Halløjsa – er du okay?

Wochenende : Ich war ja wieder mit mein Mors aufm Sofa am zappen durchs Fernsehprogramm. Man kommt ja auch nicht weit, bis man dabei in so eine Blutorgie reinrennt, wie Oma in eine Rinderherde. ProSieben feiert das wochenendliche Nachtprogramm, ganz wie gewohnt, mit irgendwelchen blutrünstigen Monsterfilmen.

Und wir wundern uns da noch über unser Gewalt- und Sicherheitsproblem in der Gesellschaft? Die Sicherheit ist im Arsch. So sieht’s doch aus. Ich könnte sehr oft meine Wege verkürzen, wenn ich durch den Park ginge. Mach ich aber nicht – schon gar nicht nach Einbruch der Dunkelheit – weil es dort schon öfter zu Überfällen gekommen ist. Und das ist ja auch nicht mehr so, dass, wenn man in eine Rauferei kommt, es ein bisschen auf die Fresse gibt, bis einer weint und der hat denn verloren. Nö. Als Junge oder Mann muß man doch jetzt davon ausgehen, dass bei einer körperlichen Auseinandersetzung erst dann aufhört, wenn man in der Notaufnahme aufwacht – mit anschließender Sicherheitsverwahrung auf der Intensivstation. Das ist Realität. Und das kommt doch nicht vom heiligen Geist, Leute!

Kann man sich darauf einigen, dass, wenn man jeden Tag oder mindestens jedes Wochenende brutalste Gewalt sieht,  man dann weniger sensibel auf solche Gewalt reagiert? Ich erinnere mich daran, früher mal einen Film gesehen zu haben, nachdem es mir wirklich dreckig ging. Ein sehr beklemmendes Gefühl und der Schwur, mir diesen Film nie wieder anzusehen. Wer bitte hat denn heutzutage noch so ein beklemmendes Gefühl beim Freitagnachtprogramm von ProSieben?! Sorry Leute: was ihr macht, ist mir wie immer ziemlich scheißegal ABER ICH will nicht in einer Gesellschaft leben, die voll ist mit Menschen, die überhaupt kein Gefühl der Beklemmung empfinden, wenn Menschen in Stücke gerissen werden. Und ich versteh aber auch euch Puppsnasen nicht, die ihr euch im Taumel kollektiver Empörung über grausame Massentierhaltung in Heerscharen für eine vegane Lebensweise entscheidet – es aber scheinbar voll okay ist, wenn eure Söhne, Ehemänner oder Väter auf dem Weg zum Kiosk aus irgendeinem nichtigen Grund in die Pflegestufe 3 geprügelt werden. Das ist doch alles krank! Wo bleibt die Initiative, die den Programmchefs mal deutlich sagt: „Hier, ihr Arschlöcher: packt eure Klamotten und verpisst euch mit eurer Gewaltpropaganda. Wir wollen das nicht mehr sehen!“

Ich bin auch so weit, dass ich so ein Programm nicht nur abschalte, sondern danach auch gleich den Sender von meiner Fernbedienungsbelegung lösche – weil ich nicht an Einschaltquoten beteiligt sein will, die diese Arschlöcher befähigt noch mehr von dieser kranken Gewaltscheiße einzukaufen, nur damit so eine perverse Drecksau von Regisseur seine Gewaltfantasien ausleben kann auf unsere Kosten…

Eller hvad?!

Nu kiek mol ni so kloog.