(Tellingstedt / Albersdorf) – Seit Jahresbeginn kam es im Umkreis von Tellingstedt und Albersdorf zu Diebstählen bzw. Einbruchdiebstählen, bei denen mehr als 10 Aufsitzrasenmäher entwendet wurden. Die Aufsitzrasenmäher wurden überwiegend von landwirtschaftlichen Anwesen aus den Schuppen bzw. Wirtschaftsgebäuden entwendet.

Hierzu brachen die Täter vorhandene Schlösser oder Türen auf, schraubten Schließriegel ab oder die Schuppen waren unverschlossen. Tatverdächtig sind hier litauische Tätergruppen, die sich auf den Diebstahl von Aufsitzrasenmähern oder hochwertigen Kettensägen und Motorsensen spezialisiert haben. Zum Abtransport nutzen sie größere Fahrzeuge bzw. Transporter, meist mit litauischen Kennzeichen. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren 10.000,- Euro. Die Polizei rät daher:

   – Lassen sie den Zündschlüssel nicht auf dem Rasenmäher stecken
   – Lassen sie ihren Aufsitzmäher nicht ungesichert auf dem Grundstück stehen
   – Überprüfen sie, ob die Sicherung ihrer Schuppentür ausreicht, bessern sie nötigenfalls nach
   – Sichern sie ihren Rasenmäher nochmals extra oder verhindern Sie den einfachen Abtransport
   – Achten sie auf verdächtige Transporter-auch zur Tageszeit, weil die Täter die Tatorte vielfach zuvor ausbaldowern
   – Notieren Sie sich Individualnummern Ihrer Aufsitzrasenmäher, Motorsägen und Freischneider und machen Sie Fotos von Individualmerkmalen
      dieser Geräte.

Wenn sie etwas Verdächtiges wahrnehmen, dann rufen sie den Polizeiruf 110 an. So können sie uns helfen, weitere Taten zu verhindern und die Täter zu ermitteln.

Sachbearbeitung durch die Kripo Heide, Tel. 0481 / 94-0

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 11.08.2017 um 11:34 Uhr

von

Günter Schwarz – 11.08.2017