Halløjsa – er du okay?

Der Herbst ist da: mit seinen Stürmen, dem waagerechten Nieselregen und dem stahlblauen Himmeln und goldenen Farben. Neben einem Herbstspaziergang und einer der letzten Tassen Käffchen im Freien bleibt genug Zeit für kuschelige Nachmittage auf dem Sofa. Dabei kann ich ja diese andauernde Nörgelei nicht ab. Määäh, zu kalt. Määääh, zu windig, Määäh, Regen. Ja und? Dazu ist er doch da – unser Herbst. Ist ja nun nicht so, als wenn wir unseren ersten Herbst erleben, und so langsam sollten wir doch wissen, was man da machen kann.

Kastanienmännchenbasteln zum Beispiel!

Also, Kinder. Hört auf rumzumeckern und genießt den Herbst mit all seinen kleinen Marotten. und macht es euch gemütlich. Bald könnt ihr denn ja wieder über einen milden Winter und verregneten Sommer rumnöhlen. Für mich ist der Herbst die Lieblingsjahreszeit. Ich mag die Farben so. Die sind zumindest schöner als ein matschiger Winter oder grauer Sommer. Von daher laß ich mir den Herbst nun nicht verderben. Ich setz mich bei strahlend blauem Himmel, eingewickelt in meine Strickjacke, vor tolle Bäume und schlürfe meinen Kaffee. Ihr könnt ja schon mit dem Winterschlaf anfangen. Ich stoße dann dazu, wenn es matschig wird.

 

Nu kiek mol ni so klog!