Zum Königlichen Lauf liegen mehr als 70.000 Anmeldungen vor – der Kronprinz läuft, obwohl er von Rückenproblemen geplagt wird. 70.237 Dänen, das war der Stand der Anmeldungen vom Nachmittag des Pfingstsonntags, steigen in die Sportkleidung von Läufern und schließen sich heute am Pfingstmontag Kronprinz Frederiks Geburtstagslauf an.

„Im Vergleich zu dem, als wir anfingen, die Meldungen entgegenzunehmen, übertrifft es all unsere Erwartungen“, sagte Jakob Larsen, Direktor des Dänischen Leichtathletikverbandes. „Mit insgesamt mehr als 70.000 Teilnehmern ist es kein schlechtes Ergebnis, welches den Königlichen Lauf im Jahr 2018 zu dem größten Laufevent der Welt macht und eines der größten Läufe aller Zeiten sein wird“, fügte er hinzu.

Er wollte jedoch noch abwarten, bis die Anmeldefrist erreicht war und damit die endgültige Anzahl der Teilnehmer feststand. Die Anmeldefrist endete um Mitternacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag. Ein weiteres großes dänisch-schwedisches Rennen war im Jahr 2000 der Broløbet (Brückenlauf) über den Øresund mit etwa 80.000 Teilnehmern.

Aber mehr zu dem Rennen bzw. dem Lauf – vor allem die Ein-Meilen-Distanzen – was 1.609 Meter entspricht, sind ausgebucht. Für Kronprinz Frederik und die weiteren Läufer fiel am heutigen Montagmorgen exakt um 09:00 Uhr in Aalborg der Startschuss, danach folgen die anderen Rennen in Aarhus, Esbjerg und Odense wie Perlen an einer Schnur. In allen vier Städten will der Kronprinz jeweils mindestens die 1.609 Meter zurücklegen.

In Odense wird der Kronprinz von Kronprinzessin Mary auf der Strecke, die insgesamt 10 Kilometer lang sein wird, begleitet werden. Am späten Nachmittag wird der Kronprinz in København eintreffen, und hier ist auch er an der Reihe, die lange Distanz zu laufen.

Jeder dritte Läufer, der sich angemeldet hat, ist ein Anfänger, betonte Lakob Larsen. „Es ist erfreulich zu sehen, dass sich so viele Menschen bemühen, daran teilzunehmen. Wir erwarten, dass ein großer Teil von ihnen sich an etwas mehr gewöhnt und zukünftig an weiteren Laufveranstaltungen in Dänemark teilnehmen wird“, sagte Jakob Larsen weiter.

Der Kronprinz gab am Sonntag bekannt, dass er sich darauf freue, zusammen mit den Dänen zu laufen, aber gleichzeitig dämpfte er die Erwartungen seiner eigenen Leistungen aufgrund von Rückenproblemen. „Ich habe in letzter Zeit einige Rückenprobleme bekommen, was bedeutet, dass ich nicht so laufen kann, wie ich möchte“, sagte er in einem Video, das vom Königshaus auf Facebook veröffentlicht wurde. „Es sind von meiner Seite keine großen Rekorde zu erwarten, aber ich starte in allen Städten, und ich freue mich darauf, alle da draußen zu sehen“, sagt er.

Der Königliche Lauf findet zu Ehren des 50. Geburtstags von Kronpronz Frederik statt, den er am Samstag, den 26. Mai, feiern wird. Hinter der Veranstaltung stehen der Dansk Atletik Forbund (DAF /Dänischer Leichtathletikverband) und Danmarks Idrætsforbund (DIF / Dänischer Sportverband).

von

Günter Schwarz – 21.05.2018