(BAB A 7 / Loop / Kreis RD-ECK) – Beim Brand eines Autos auf der A7 in Höhe Loop entstand Samstagmorgen ein Sachschaden in Höhe von rund 35.000 Euro.

Gegen 07:30 Uhr des gestrigen Samstags, den 09.06.2018, teilte ein37-jähriger Taxifahrer mit, dass sich am Unterboden seines Hyundai Flammen bildeten und er das Auto mit Fahrtrichtung Süden auf den Standsteifen lenke. Er und sein Fahrgast verließen das Auto unverletzt.

Brennende Kunststoffteile hatten sich bereits auf der Fahrbahn verteilt. Die Feuerwehr rückte auf der Gegenfahrbahn an und löschte die Flammen ab. Die A7 war wegen der Löscharbeiten bis 08:20 Uhr voll gesperrt. Danach konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeifließen.

Um 09:00 Uhr war die Brandstelle geräumt. Es hatte sich ein Rückstau von etwa sieben Kilometer gebildet. Die Brandursache dürfte nach ersten Erkenntnissen ein technischer Defekt gewesen sein.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Neumünster vom 10.06.2018 um 11:35 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 10.06.2018