(Rostock) – Am heutigen 24.06.2018 kurz nach Mitternacht kam es in der Turkuer Straße in Rostock zu einer gefährlichen Körperverletzung.

Der 52-jährige Geschädigte befand sich mit seiner Frau und Bekannten nach einem Gaststättenbesuch anlässlich des WM-Spiels Deutschland gegen Schweden auf dem Weg in Richtung der gastronomischen Einrichtung „0815“ in der Turkuer Straße. Dabei rief er unter anderem auch „Deutschland, Deutschland“, um seiner Freude über den 2:1 Sieg über die schwedische Elf Ausdruck zu verleihen.

Ihnen kamen dann die beiden alkoholisierten Tatverdächtigen im Alter von 18 und 22 Jahren entgegen und äußerten: „Scheiß Deutschland!“. Das führte wiederum zu einer Gegenrede des Geschädigten. Mitten in der verbalen Entgegnung schlug dann einer der Tatverdächtigen plötzlich und unerwartet mit einer kurzen Stange gegen den Kopf des Geschädigten, wodurch dieser verletzt wurde. Die Tatverdächtigen konnten durch Dritte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Ein Ermittlungsverfahren gegen den 18- und 22-Jährigen wurde eingeleitet.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Rostock vom 24.06.2018 um 07:38 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 24.06.2018