(Nischni Nowgorod) – Im WM-Achtelfinale trafen Kroatien und Dänemark in Nischni Nowgorod aufeinander. In den ersten vier Minuten fielen bereits 2 Tore, wobei der Däne Jørgensen nach 58 Sekunden nach einem weiten Einwurf von Knudsen auf Delaney, der den Ball weiter quer auf Jørgensen spielt und der die Kugel flach ins Tor der Kroaten schießt. Bereits 3 Minuten später kam die „postwendende Antwort“ der Kroaten zum 1 : 1 Ausgleich durch einen Rechtsschuss durch Mandukic aus nur 4 Meter Entfernung.

Trotz dieses furiosen Auftakt, der die Erwartungen der Fans beider Seiten steigen ließ, blieb es bis zum Spielende nach 90 Minuten bei dem unentschiedenen Spielstand, so dass die Mannschaften in die zweimal 15-minütige Verlängerung mussten, um den Sieger dieser 1. K.O.-Runde der WM zu ermitteln. Kroatien tat sich unerwartet schwer gegen die Dänen, denn die „Nordmänner“ zeigten sich ihrem Gegner durchaus gewachsen und boten ihm stets Parole. Einen den Kroaten zugesprochenen Foulelfmeter, den der dänische Torschütze Jörgensen in der 116. Minute verschuldet hatte und dafür die gelbe Karte sah, konnte Modric nicht verwandeln, den der dänische Torkeeper Schmeichel hielt den Ball bravourös.

Nach Ablauf der 30-minütigen Verlängerung hieß es immer noch 1 : 1, was das Elfmeterschießen nötig machte, um die Mannschaft zu ermitteln, die unter die letzten acht Mannschaften ins Viertelfinale einziehen wird, um auf Russland zu treffen, das heute um 16:00 Uhr gegen Spanien mit einem auch im Elfmeterschießen erreichten 4 : 3 in die nächste Runde kam.

Das unerhört spannende Elfmeterschießen entschied dann schließlich Kroatien mit einem 4 : 3 (1 : 1) für sich, was für Dänemark nach einer großartigen Leistung das Ausscheiden aus dem Turnier bedeutet. Die dänische Mannschaft hat sich bei dieser WM 2018 sehr gut verkauft und kann hoch erhobenen Hauptes die Heimreise antreten. – Godt gjort, Guys!

von

Günter Schwarz – 01.07.2018