(Sønderborg) – Ein 21-jähriger amerikanischer Soldat wurde am Mittwoch, den 08.08.2018, zu eineinhalb Jahren Gefängnis wegen versuchter Vergewaltigung verurteilt, und er wird nach Verbüßung der Strafe aus Dänemark ausgewiesen.

Das Byrettet (Stadtgericht) in Sønderborg verurteilte am Mittwoch einen 21-jährigen amerikanischen Soldaten wegen eines Vergewaltigungsversuches zu eineinhalb Jahre Gefängnis und anschließender Ausweisung aus Dänemark und in das er dann für sweitere12 Jahre nicht mehr einreisen darf, gab die Staatsanwaltschaft Syd- und Sønderjylland (Süd- und Südjütland) über Twitter bekannt.

Der Mann wurde dafür verurteilt, weil er am Sonntag, den 3. Juni dieses Jahres, verurteilt, versucht hat, eine junge, 19-jährige Frau im Hiorth Lorenzens Vej in Haderslev zu vergewaltigen. Dem Täter war es unter Schlägen gelungen, der Frau das Höschen auszuziehen, bevor sie ihn empfindlich treten und dadurch entkommen konnte.

Der 21-jährige Amerikaner, der sich in Dänemark anläßlich einer Militärübung aufhält, hat gegen das Urteil Berufung eingelegt.

von

Günter Schwarz – 09.08.2018