(Wolgast) – In der Nacht vom 11.08. zum heutigen 12.08.2018 haben bislang unbekannte Täter in der Makarenkostraße in Wolgast versucht, im Keller eines Mehrfamilienhauses einen Brand zu legen.

Ersten Ermittlungen zufolge, öffneten der oder die Täter gewaltsam zwei Kellertüren. In einem Keller wurde dann eine Tüte mit Dekorationsartikeln in Brand gesetzt. Glücklicherweise breitete sich das Feuer nicht auf zwei daneben gelagerte Reifenstapel oder andere Gegenstände aus, sondern erlosch von allein.

Die Brandstelle wurde erst am Vormittag des heutigen Sonntags entdeckt. Der Kriminaldauerdienst aus Anklam führte vor Ort die Ermittlungen und war zur Spurensuche eingesetzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500,00 Euro.

Die Ermittlungen dauern gegenwärtig an und die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg vom 12.08.2018 um 15:10 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 12.08.2018