(Stein / Heikendorf) – Die „Küstenparty“ in Stein unter dem Motto „Stein ist Malle“ und die „Euro-Musiktage“ in Heikendorf fanden am Freitag, dem 10.08.2018, und am Samstag, dem 11.08.2018, in weitgehend friedlicher Atmosphäre und ohne größere Störungen statt.

Die „Küstenparty“ wurde an beiden Tagen von insgesamt knapp über 1.000 Personen besucht. Die Verantsaltung verlief in friedlicher und familiärer Atmosphäre. Am Freitagabend musste ein 16-Jähriger wegen übermäßigen Alkoholkonsums in ein Kieler Krankenhaus eingeliefert werden. Bei einer Person wurden durch den Sicherheitsdienst der Veranstaltung Betäubungsmittel aufgefunden und der Person wurde der Zutritt zu der Veranstaltung verwehrt. Die hinzugerufene Polizei beschlagnahmte die Betäubungsmittel und fertigte eine Strafanzeige.

Der zweite Veranstaltungstag in Stein verlief aus polizeilicher Sicht ruhig und ohne nennenswerte Vorkommnisse.
Die „Euro-Musiktage“ besuchten insgesamt etwa 2.000 Personen. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es auf dieser Veranstaltung, gegen 02:15 Uhr, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen mit insgesamt neun Geschädigten. Die Polizei konnte noch vor Ort einen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Der polizeilich bekannte Preetzer wurde nach dem Abschluss der Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Er erhielt einen Platzverweis für die gesamte Veranstaltung, auch für den Folgetag.

Durch eine erhöhte polizeiliche Präsenz am Samstagabend, konnten weitere Gewaltdelikte erfolgreich verhindert werden. Am Rande der „Euro-Musiktage“ wurden in der Nähe des Festplatzes insgesamt drei Fahrzeuge sowie der Schaukasten einer Kirche beschädigt. Nach Veranstaltungsende soll es gegen 03:00 Uhr in Heikendorf zu einer Körperverletzung gekommen sein. Anhand der Täterbeschreibung durch den Geschädigten und eine Zeugin nahm die Polizei im Nahbreich insgesamt vier Tatverdächtige vorläufig fest. Bei dem mutmaßlichen Haupttäter handelt es sich um einen polizeilich hinreichend bekannten 17-Jährigen aus Plön. Er wurde nach Abschluss der Maßnahmen an seine Erziehungsberechtigten übergeben.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Kiel vom 14.08.2018 um 10:20 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 14.08.2018