(Lübow) – Auf der L103 zwischen Dorf Mecklenburg und Lübow kam es am frühen Abend des 02.10.2018 zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich und eine Person schwer verletzt wurden.

Der 33-jährige Fahrer eines VW Golfs befuhr die L103 aus Lübow kommend in Richtung Dorf Mecklenburg. Ein 35- jähriger Fahrer eines Seat Ibizas befuhr die Gegenfahrbahn.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es im Kurvenausgang zu einem frontalen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführer wurden von der Feuerwehr aus den Fahrzeugen befreit.

Der VW-Fahrer verstarb aufgrund seiner schweren Verletzungen noch am Unfallort. Der Fahrer des Seats wurde mit schweren aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Klinikum nach Wismar verbracht.

Der an beiden Fahrzeugen entstandende Gesamtschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro ist in Anbetracht des Ablebens eines der Unfallopfer und der schweren Verletzungen des anderen unerheblich.

Im Einsatz befanden sich 2 Rettungswagen, 1 Notarzt sowie die Feuerwehr aus West-Mecklenburg.

Zur Klärung der Unfallursache kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schwerin die DEKRA zum Einsatz.

Die Straße musste für mehr als fünf Stunden komplett gesperrt werden.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Rostock vom 03.10.2018 um 01:37 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 03.10.2018