(Kiel) – Am heutigen Montagmorgen des 10.12.2018 ist eine Tankstelle in Meimersdorf überfallen worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 08:00 Uhr sollen drei vermummte Personen die Tankstelle in der Straße Grot Steenbusch 35 betreten und den allein anwesenden Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht haben. Gleichzeitig forderten sie den 21-Jährigen auf, die Kasse zu öffnen und sich auf den Boden zu legen. Während er der Aufforderung nachkam, entnahmen die Täter einen niedrigen Bargeldbetrag und flüchteten.

Ein Zeuge konnte die Flucht beobachten und gab gegenüber der Polizei an, dass sie in Richtung des Fußgängertunnels, der unterhalb der Bundesstraße 404 in Richtung Barkauer Straße führt, geflüchtet seien. Es ist nicht auszuschließen, dass sie im Rahmen der Flucht in ein wartendes Fahrzeug gestiegen sind.

Die Männer werden als etwa 170cm bis 175cm groß und dunkel gekleidet beschrieben. Zur Tatzeit hätten sie Kapuzen über ihre Köpfe gezogen und mit Tüchern ihre Gesichter bedeckt. Sie sollen mit arabischem Akzent gesprochen haben.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Zeugen um Mithilfe. Hinweise nehmen die Beamten unter 0431 / 160 3333 entgegen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Kiel vom 10.12.2018 um 15:58 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 10.12.2018