(Handbjerg) – Ein geplanter Einbruch einem Haus in Handbjerg in Nordjylland (Nordjütland) brachte einem kaltblütigen Dieb eine volle wenngleich nicht ganz ungefährliche Ausbeute. Neben zwei Schlangen nahm er auch Zubehör für die beiden Schlangen an sich.

Am gestrigen Dienstag wurden zwischen 16:00 und 18:00 Uhr zwei Pythons aus einem Haus im Kirkevej in Handbjerg verschwunden. Bei der einen Schlange handelt es sich um eine Teppichpython, eine bräunliche Würgeschlange. Sie ist nicht ftig und gilt als relativ unbedenklich für den Menschen. Sie wird typischerweise etwa bis zu zwei Meter lang.

Die andere ist ein Amethyst-Python, die auch harmlos ist und bis zu vier Meter lang werden kann.

Die dänische Polizei kann unter der Rufnummer 114 kontaktiert werden, wenn jemand Auskunft darüber geben oder zur polizeilichen Untersuchung des Falls beitragen kann, wo sich die beiden Schlangen befinden können.

Der Dieb bekam durch den Aufbruch der Haustür Zugang zum Haus. Unter anderem nahm er auch Wärmelampen und Futternäpfe für die beiden Schlangen mit. Somit liegt nahe, dass sichder Dieb auf den Umgang mit Schlangen versteht.

Obwohl die beiden Pythonschlangen nicht giftig sind, sind sie für Menschen ohne Kenntnisse über Schlangen nur schwer zu handhaben.

von

Günter Schwarz – 27.02.2019