UPDATE der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 27.03.2020 um 09:09 Uhr

(Halstenbek) – Die seit gestern Morgen vermisste Frau ist wieder aufgetaucht.

Sie befindet sich derweil in einem Krankenhaus und wird medizinisch versorgt.

Die Polizei nimmt die Öffentlichkeitsfahndung mit sofortiger Wirkung zurück und bedankt sich bei allen Hinweisgebern sowie bei den Medienvertretern für die Unterstützung.

Erstmeldung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 26.03.2020 um 13:48 Uhr

(Halstenbek) – Seit heute Morgen, den 26.03.2020, wird eine 93-jährige Frau aus Halstenbek vermisst. Sie wurde zuletzt gestern Morgen in ihrer Wohneinrichtung im Elisabeth-Miller-Weg gesehen.

Gegen 08:30 Uhr stellte eine Mitarbeiterin heute das Fehlen der Seniorin fest.

Bisherige Suchmaßnahmen der Polizei führten bisher nicht zum Auffinden der Dame.

Die Polizei bittet daher dringend um Hinweise aus der Bevölkerung und Verbreitung der Fahndung durch die Medien.

Frau Timm ist etwa 1,50 Meter klein und von gebeugter Statur, die sie noch kleiner wirken lässt. Sie trägt weiße mittellange Haare und dürfte sowohl einen Rollator als auch eine braune Umhängetasche bei sich haben. Zur Bekleidung ist nichts Näheres bekannt. Vermutlich trägt Frau Timm keine Jacke.

Frau Timm leidet unter Demenz und ist nur bedingt orientierungsfähig.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise auf den derzeitigen Aufenthaltsort der Vermissten bitte umgehend an die 110!

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 26.03.2020 um 13:48 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 26.03.2020