In ganz Schleswig-Holstein versuchen derzeit unbekannte Betrüger mit dem Enkeltrick, Geld zu erbeuten. Jetzt hat die Polizei die Spur zu zumindest einem der Täter und veröffentlichte dieses Phantombild eines der Männer.

Sh-UgeAvisen veröffentlichte am Donnerstag den 6. Oktober unter der Überschrift „Kripo Rendsburg bittet um Hinweise“ über die Enkeltrick-Betrügereien, die derzeitig besonders die Senioren im ganz Land verunsichern, gefährden und um ihr Erspartes bringen.

In Rendsburg waren die Täter vor cirka 14 Tagen „besonders erfolgreich“ , wo es ihnen gelang bei einer 91-jährigen Dame insgesamt 41.000 € zu ergaunern.

Der oder die Täter sind zufolge Angaben aus der Polizei und Medien landesweit unterwegs, denn aus den vergangen Tagen wurden zahlreiche teils erfolgreiche Betrugsversuche  der „Enkel-Trick-“ und „Polizei-Trick-Masche“ aus Neumünster, Bordesholm, Oldesloe, Pinneberg, Flensburg, Husum, Sylt und viele andere mehr bekannt.

Laut Zeugen ist der Mann etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Er hat kurze, dunkle, nach hinten gegelte Haare mit ausgeprägten Geheimratsecken.

Hinweise an die Polizei Rendsburg bitte unter der Rufnummer 04331/208-450. Jede amdere Polizeidienststell nimmt ihre Hinweise auch gern entgegen.

 

von

Günter Schwarz – 08.10.2016