(Rostock) – Stark angetrunken erschien eine Frau am Dienstagabend bei der Polizei und wollte dort offensichtlich den Verlust ihrer Geldbörse anzeigen.

Die 33-Jährige fuhr gegen 20:15 Uhr mit dem Fahrrad direkt bis vor das Polizeirevier Lichtenhagen. Widersprüchliche Angaben und ein deutlicher Alkoholgeruch veranlassten die Beamten, eine Atemalkoholkontrolle durchzuführen. Die Frau war tatsächlich mit 2,34 Promille Atemalkohol mit dem Rad zum Revier gefahren.

Nach der anschließenden Blutprobenentnahme musste die Rostockerin ihren Heimweg dann zu Fuß antreten und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen sie wurde auch noch eingeleitet.

Quelle: Pressemitteilung der Polizei vom 30.11.2016 um 15:01 Uhr

von

Günter Schwarz – 30.11.2016