(Bad Segeberg) – Die Polizei Salgitter sucht eine Unfallverursacherin aus dem Kreis Segeberg.

Hier der Text der dortigen Pressemitteilung: Salzgitter-Salder, Vor dem Dorfe, in Höhe Tankstelle, 28.06.2017, 16.00 Uhr.

Am Mittwoch, 28.06.2017, gegen 16 Uhr, ereignete sich in Salder auf der Straße Vor dem Dorfe in Höhe der Aral Tankstelle ein Auffahrunfall. Die beiden Beteiligten verzichteten auf die Unfallaufnahme durch die Polizei und tauschten die Personalien aus. Die Unfallverursacherin entfernte sich dann mit beiden Zetteln auf den die Personalien notiert waren. Bisher hat sich die unbekannte Unfallverursacherin bei dem 50-jährigen Geschädigten nicht gemeldet.

Der 50-Jährige war mit einem schwarzen VW Pheaton gefahren. Die etwas 30 Jahre alte Frau, mit blonden schulterlangen Haaren, die zu einem Pferdeschwanz gebunden waren, war mit einem älteren, grünen Mercedes der A Klasse unterwegs. Vom Kennzeichen war nur SE-…, für den Kreis Segeberg, bekannt. Der Mercedes hatte einen erheblichen Schaden am vorderen Kotflügel und der Scheinwerferaufhängung.

Die Unfallverursacherin sprach mit einem osteuropäischen Akzent und hatte angegeben aus Oschersleben zu kommen und eine Freundin in Salzgitter zum besucht zu haben. Zeugen, die Hinweise zur Unfallverursacherin geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Salzgitter: 05341-1897-0, zu melden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 05. Juli 2017 um 13:24 Uhr

von

Günter Schwarz – 05.07.2017