(Neumünster) – Gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr mussten Bundespolizisten einen Streit am Bahnhof in Neumünster unterbinden. Ein offensichtlich alkoholisierter Mann trat zunächst mit dem Fuß nach einem Mann, dann schlug er ihm mit der Faust ins Gesicht.

Die Bundespolizisten fesselten den Mann und nahmen ihn mit auf die Dienststelle. Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 1,86. Bei der Durchsuchung wurde noch eine Schrotpatrone gefunden. Diese wurde beschlagnahmt.

Nach Anzeigenerstattung wegen Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde der 45-Jährige mit dem alarmierten Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg vom 13. Juli 2017 um 11:42 Uhr

von

Günter Schwarz – 13.07.2017