(Elmshorn) – Bereits in der Nacht zu Freitag, den 14. Juli 2017, gelang der Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizei Elmshorn die Festnahme eines per Haftbefehl gesuchten verurteilten Rauschgifthändlers.

Der Flüchtige, ein 46-jähriger Elmshorner, wurde bereits seit Dezember 2016 durch die Staatsanwaltschaft Itzehoe gesucht. Er hat noch eine Freiheitsstrafe von 646 Tagen zu verbüßen, hatte seine Haftstrafe jedoch nicht angetreten. Die Ermittlungen führten die Fahnder zur Wohnung eines 37-jährigen Elmshorners, wo sich der Gesuchte verbarg. Hier konnten neben dem Flüchtigen knapp 400 g Amphetamine, etwa 80 g Cannabisprodukte, 40 Ecstasytabletten und weitere Beweismittel aufgefunden werden, die diesem zuzuordnen sind.

Der Haftbefehl wurde vollstreckt und der Rauschgifthändler wurde noch am Freitag in eine Haftanstalt eingeliefert. Aufgrund der aufgefunden Betäubungsmittel wurde gegen den Elmshorner ein neues Strafverfahren eingeleitet. Auch hierfür wird er sich bald vor Gericht verantworten müssen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 18. Juli 2017 um 11:23 Uhr

von

Günter Schwarz – 18.07.2017