(Wotersen) – Das David Orlowsky Trio begibt sich am Donnerstag, den 20.07.2017, um 20:00 Uhr in der Reithalle des Schlosses Wotersen auf eine musikalische Reise von Paris nach Odessa und lädt alle Musikfreunde ein, sich mit ihm zusammen darauf einzulassen. Anzumerken wäre eventuell noch, dass den Älteren Schloss Wotersen sicher noch aus der vom ZDF ausgestrahlten Serie in 38 Folgen à 45 Minuten „Das Erbe der Guldenburgs“ (1987 und 1989/1990) bekannt sein dürfte, da dort die Außenaufnahmen etstanden.


Schloss Wotersen
Berühmte Musiker sind ja vielfach auch Reiseweltmeister, kommen viel herum, aber wohl nur die wenigsten lassen die Eindrücke, die sie auf ihren Konzerttourneen sammeln, mit in ihre Musik einfließen. Schade eigentlich, dachte sich das David Orlowsky Trio, und entwickelte aus den gesammelten Sinneseindrücken verschiedener Konzertstationen ein einzigartiges Programm – eine Art Erinnerungstagebuch in Tönen.

Und wie immer bei dieser großartigen Formation verbindet sich das Vorgefundene kongenial mit der Handschrift der drei Musiker. Inspirieren ließ sich das Trio vom Pariser Künstlerviertel Marais, vom Chat noir als dem vormaligen Zentrum der Pariser Bohème, von einer abenteuerlichen Fahrt mit einem Bukarester Taxi, Erlebnissen in der Bukowina und den Karpaten sowie einer tollkühnen Fahrt mit dem Nachtzug nach Odessa, dem ehemaligen Zentrum der osteuropäischen Klezmorim.

Preiskategorien: 39 € / 34 € / 28 € / 19 €

von

Günter Schwarz – 19.07.2017