(Wyk/Föhr) – Am Freitag, den 21.07.2017, um 16:00 Uhr wird den jungen Insulanern, seien sie nun Einheimische oder deren Gäste, im Wyker Kursaal der Insel Föhr von den „Die Blecharbeiter“ nicht der „Marsch geblasen“, sondern es wird ihnen beigebracht, eie aus Blech Musik wird (für Kinder von 6 bis 10 Jahren).

Wenn jemand von „Blech“ spricht, was meint er dann eigentlich? Es gibt Blechdosen, Backbleche, Wellbleche. Das sind alles keine kostbaren Produkte – eben nur aus Blech. Unter Musikern allerdings hat das Wörtchen „Blech“ einen ganz anderen Klang, sie haben dabei goldglänzende Instrumente wie die Trompete, die Posaune oder die Tuba im Kopf, und diese Blechblasinstrumente sind prächtig und kostbar.

Wie man vom billigen Blech zum edlen Blech kommt, erzählt die Geschichte der Blecharbeiter. Fünf Männer, die gerade arbeitslos geworden sind, sitzen vor einem Haufen Blech, mit dem sie in ihrem Beruf nichts mehr anfangen können. Doch dann entdecken sie, dass sich mit dem Schrott ganz tolle Musik machen lässt. Und sie merken auch, dass es besonders gut klingt, wenn sie alle fünf zusammen spielen.

Sie gründen eine Band und nennen sich „Die Blecharbeiter“, schließlich haben sie ja schon immer mit Blech zu tun gehabt. Und dann kommen sie richtig groß raus und haben ihren Spaß – und Kinder und Eltern an diesem Nachmittag auch.

Preiskategorie: 14 €

Bemerkung: freie Platzwahl

Die Veranstaltung wird gefördert von der FERRING Arzneimittel GmbH

von

Günter Schwarz – 19.07.2017