(Haseldorf) – Verborgen zwischen Waldrand und Wiesen liegt das Gut Haseldorf, in dessen Rinderstall die Konzerte des SHMF stattfinden. Am Mittwoch, den 26.07.2017, um 20:00 Uhr spielt der Pianist Lucas Debargue unter dem schweren Gebälk in der einzigartigen Atmosphäre des Rinderstalls auf dem Gut Haseldorf Scarletti, Ravel und Liszt.

Der Rinderstall bietet Platz für mehr als 1.000 Musikfreunde. Haseldorf präsentiert sich als Gutsherrschaft mit einer klassischen Anlage, die aus dem Jahr 1804 stammt und ein ideales Ambiente für Konzerte des Schleswig-Holstein Musik Festivals bietet.

Das große Herrenhaus bildet mit den Nebengebäuden, dem Museum, dem Marstall, dem Kavaliershaus und einem liebevoll restaurierten Fachwerkgebäude eine U-förmige Anlage. Ein herrlicher Schlosspark mit Bäumen aus aller Welt umgibt die Anlage.

Das Gut ist der ideale Rahmen für einen Künstler wie Lucas Debarque, der zu den Künstlern gehört, die über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügen und in früheren Zeiten schnell im Ruch standen, einen Pakt mit dem Teufel geschlossen zu haben – wie z.B. der „Teufelsgeiger“ Paganini.

Maurice Ravel schreibt in Bezug auf sein Klavierwerk „Gaspard de la nuit“: „Beim ,Gaspard‘ ist es mit dem Teufel zugegangen – kein Wunder, da er ja der Verfasser der Gedichte ist.“ „Teuflisch schwer“ ist dieses dreiteilige Tonpoem nach Gedichten von Aloysius Bertrand in jedem Fall – mehr noch: Ravel schrieb es in der vollen Absicht, das schwierigste Klavierwerk aller Zeiten zu schaffen. Und anspruchsvoll ist der „Gaspard“ nicht nur in Bezug auf seine „transzendente Virtuosität“ – so Ravel selbst –, sondern auch hinsichtlich Gestaltung und Interpretation.

Wie gemacht scheint das Werk für den jungen Franzosen Lucas Debargue, der sich als Autodidakt, Seiteneinsteiger und Außenseiter beim Tschaikowsky-Wettbewerb 2015 in die Herzen des Publikums spielte und quasi über Nacht zum Star wurde.

Lucas Debargue spielt auf dem Klavier:

   – Domenico Scarlatti: Sonate A-Dur K208 – Sonate A-Dur K24 – Sonate C-Dur K132 – Sonate d-Moll K141
   – Maurice Ravel: Gaspard de la nuit
   – Franz Liszt: Sonate h-Moll

Preiskategorien: 39 € / 33 € / 23 € / 10 €

von

Günter Schwarz – 24.07.2017