(Travemünde) – Das erste Wochenende der Travemünder Woche 2017 liegt hinter uns. Hier ein Rückblick auf die ersten drei Tage aus Sicht der Polizeidirektion Lübeck.

Durch die Kräfte der Polizei mussten an den ersten drei Tagen insgesamt 14 Strafanzeigen gefertigt werden; darunter waren vier Beleidigungen, drei Fälle von Sachbeschädigung und ein Fall des Verdachts auf sexuelle Nötigung.

Gegen elf Personen wurden Platzverweise ausgesprochen, zwei Personen mussten in Gewahrsam genommen werden. Durch die Jugendschutzstreifen wurden insgesamt zwölf Personen angesprochen; ein 16-jähriger Junge und ein 17-jähriges Mädchen wurden alkoholisiert in Obhut genommen und anschließend den Eltern übergeben.

Aus polizeilicher Sicht kann der Verlauf des ersten TW-Wochenendes als ruhig bezeichnet werden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 24. Juli 2017 um 11:46 Uhr

von

Günter Schwarz – 24.07.2017