(Wyk-Boldixum) – Eine wahre Schönheit ist die Friesenkirche St. Nikolai in Wyk-Boldixum. Die im 13. Jahrhundert erbaute Kirche wurde im Laufe der Zeit immer wieder um Flügel erweitert und ist ein eindrucksvolles Beispiel spätromanischer Baukunst. Im Inneren findet sich eine prachtvolle Ausstattung mit vielen Holzornamenten. Dieses malerische Ambiente ist genau der richtige Ort für Konzerte von Weltrang im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals.

Die schwedische Formation „Väsen“ bietet am Freitag, den 28. Juli 2017, um 20:00 Uhr in der historischen Kirche innovativen Folk aus Schweden vom Feinsten. Dabei verwendet sie ein hierzulande kaum bekanntes Instrument, das vergleichsweise klein ist. Es verfügt aber über einen Hall, den ein Resonanzkörper dieser Größe sonst nur in einer Kirche produzieren kann: die „Nyckelharpa“ oder auch Schlüsselfiedel.

Wie die Geige wird sie mit einem Bogen gestrichen, jedoch greift der Spieler die Saiten nicht mit seinen Fingerkuppen, sondern mittels einer Tastatur ab. Der Halleffekt entsteht durch zusätzliche Resonanzsaiten. In Schweden ist die Nyckelharpa seit dem Spätmittelalter eines der Hauptinstrumente der Volksmusik.

Einige der ältesten Darstellungen des Instruments finden sich in Kirchen auf Gotland und in Uppland. Exakt hierher stammt einer der bedeutendsten Meister der Nyckelharpa, Olov Johannson. Zusammen mit Mikael Marin und Roger Tallroth bildet er die Formation „Väsen“, die seit fast drei Jahrzehnten zu den gefragtesten schwedischen Folkmusikgruppen zählt.

Preiskategorien: 39 € / 33 € / 23 € / 10 €

Bemerkung: Nach dem Konzert auf Föhr fährt ein Fahrgastschiff zurück nach Dagebüll.

Gefördert wird das Konzert von der FERRING Arzneimittel GmbH

von

Günter Schwarz – 27.07.2017