(Lübeck) – Am Sonntagabend (30.07.) kam es in Lübeck, am Holstentor, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Personen, in dessen Verlauf eine Person im Gesicht verletzt wurde. Es wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Gegen 19.57 Uhr (30.07.), wurde die Polizei zum Holstentorplatz in Lübeck gerufen, da es dort zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sein sollte. Da die Anzahl der Beteiligten nicht bekannt war, wurden mehrere Funkstreifenwagen zum Einsatzort entsandt.

Vor Ort konnten zwei Männer angetroffen werden, die an der Körperverletzung beteiligt waren. Eine dritte beteiligte Person hatte sich bereits vor dem Eintreffen der Polizei entfernt. Ersten Erkenntnissen nach kam es zwischen den 18 und 20 Jahre alten Männern an der Bushaltestelle neben dem Holstentor zu einem Streit, in dessen Verlauf der 20Jährige durch eine angebrochene Bierflasche im Gesicht verletzt wurde.

Die Gesichtsverletzung wurde vor Ort durch eine Rettungswagen-Besatzung behandelt und die Person anschließend in ein Lübecker Krankenhaus gebracht. Beamte des 1. Polizeirevieres Lübeck haben die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 31. Juli 2017 um 13:28 Uhr

von

Günter Schwarz – 31.07.2017