(Kiel) – Am Montag, den 31. Juli, stoppten Beamte des Polizei-Bezirksrevieres einen VW Polo-Fahrer.

Die Kollegen hatten ihn aus ihrem Videowagen heraus auf der BAB 210 bei weit über 200 km/h gefilmt. Bei der Inaugenscheinnahme des PKW stellten sie fest, dass der Motor erheblich getunt worden war. Die Leistung lag deutlich über den in den Fahrzeugpapieren angegeben Werten.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kiel wurde das Fahrzeug beschlagnahmt. Den Fahrer erwarten eine empfindliche Geldstrafe sowie ein mehrmonatiges Fahrverbot.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Kiel vom 01.08.2017 um 11:48 Uhr

von

Günter Schwarz – 01.08.2017