(Heiligenstedten) – Gestern am Samstag hat sich auf der Bundesstraße 5 zwischen Itzehoe und Wilster ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem der Unfallverursacher ums Leben kam. Die Straße war über mehrere Stunden voll gesperrt, die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Kurz nach 13.00 Uhr befuhr ein 67-Jähriger mit einem Renault die B 5 aus Richtung Itzehoe kommend in Richtung Wilster. Noch vor der Ausfahrt nach Bekdorf geriet der Mann laut Zeugen mehrfach auf die Gegenfahrbahn, streifte dort zunächst ein entgegenkommendes Wohnmobil, kollidierte mit einem Golf und fuhr schließlich rechtsseitig in die Böschung.

Der aus dem Itzehoer Umland stammende Fahrzeugführer verstarb trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle. Dass ein gesundheitliches Problem oder Alkohol ursächlich für das Unglück waren, ist nicht auszuschließen. Das Ergebnis einer Blutprobenuntersuchung wird zeigen, ob und wie stark der Verunfallte unter Alkoholeinfluss stand.

Die 32-Jährige Fahrerin des Volkswagens und ihre Tochter erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen und kamen in ein Krankenhaus. Die Insassen des Wohnmobils blieben körperlich unversehrt. Ein weiterer PKW fuhr infolge des Unfalls noch auf den Golf auf – an dem Auto entstand allerdings lediglich Sachschaden.

Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten und zur Unfallaufnahme, auch durch einen Sachverständigen, war die Straße bis 16.10 Uhr gesperrt.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 05.08.2017 um 16:18 Uhr

von

Günter Schwarz – 06.08.2017