(Wismar) – Am 18.08.2017 wurde die Polizei von zwei Zeuginnen alarmiert, nachdem diese gegen 18 Uhr im Bereich der Bauhofstraße eine Gruppe von Männern vernahmen, aus der heraus zunächst u. a. „Sieg Heil“-Rufe zu hören waren und später der Hitler-Gruß gezeigt wurde.

Die Beamten des Polizeihauptreviers Wismar machten schließlich die 20-köpfige Gruppe im Lindengarten ausfindig, woraufhin die Männer fluchtartig auseinanderliefen.

Zwei 18-Jährige konnten im Zuge der Fahndungsmaßnahmen ergriffen werden und als Tatverdächtige zu dem Verdacht des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen identifiziert werden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeipräsidium Rostock vom 19.08.2017 um 01:45 Uhr

von

Günter Schwarz – 19.08.2017