(Lübeck) – Das Amtsgericht Lübeck hat am Samstagnachmittag Haftbefehl wegen Verdachts des Mordes gegen den 31jährigen Stiefsohn des Opfers erlassen.

Dieser ist dringend tatverdächtig, seinen Stiefvater am 17. August im Garten zu dessen Haus heimtückisch durch massive Gewalteinwirkung auf den Kopf getötet zu haben. Das 65 Jahre alte Opfer verstarb aufgrund der Kopfverletzungen und des erlittenen Blutverlustes noch vor Ort.

Der in Berlin lebende Beschuldigte hat den Tatvorwurf bestritten. Er wurde der Justizvollzugsanstalt Lübeck zugeführt.

Weitergehende Auskünfte zu den Hintergründen der Tat und dem Tatgeschehen können zum Schutze der andauernden Ermittlungen aktuell nicht erteilt werden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 19.08.2017 um 19:34 Uhr

von

Günter Schwarz – 20.08.2017