(Neumünster) – Gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Vorfall in einem Zug gerufen. Offensichtlich war eine junge Frau aufgrund Alkohol oder Drogenkonsums im Zug die Treppe runter gestürzt. Mitreisende hatten schon den Rettungsdienst alarmiert.

Bei Eintreffen des Zuges im Bahnhof Neumünster waren dann nicht nur die Rettungssanitäter sondern auch Bundespolizisten auf dem Bahnsteig.

Nach ärztlicher Versorgung wurde die 26-Jährige ins Krankenhaus verbracht. Die Bundespolizisten fanden bei ihr im Gepäck noch ein Pfefferspray. Dieses wurde sichergestellt.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg vom 22.08.2017 um 12:43 Uhr

von

Günter Schwarz – 22.08.2017