(Glückstadt) – Das Schleswig-Holstein Musik Festival ist mit Sol Gabetta mit ihrem Violoncello und Bertrand Chamayou am Klavier am Mittwoch, den 23. August 2017, um 20:00 Uhr abermals zu Besuch in Glücksburg Stadtkirche am Marktplatz. In der kleinen Kirche im spätgotischen Stil, die besonders durch ihren eigenwillig gestalteten Barockturm auffällt und dessen Spitze mit der Glücksgöttin Fortuna – auf die auch der Name der Stadt zurückgeht – und einer Königskrone geschmückt ist, erfreuen die Künstler die Musifreunde mit folgenden Werken:

     – Ludwig van Beethoven: Sonate für Violoncello und Klavier F-Dur op. 5 Nr. 1
     – Benjamin Britten: Sonate für Violoncello und Klavier C-Dur op. 65
     – Frédéric Chopin: Sonate für Violoncello und Klavier g-Moll op. 65

Der Begriff „Künstlerfreundschaft“ wird heute oft ziemlich inflationär benutzt, und vielmals verbirgt sich dahinter nicht mehr als ein paar gemeinsame Auftritte. Im Falle von Sol Gabetta und Bertrand Chamayou liegt der Fall ganz anders. Die beiden kennen sich seit über zwanzig Jahren und waren schon zehn Jahre befreundet, bevor Sol Gabetta Chamayou fragte, ob er sie nicht bei einem Konzert in Deutschland begleiten wolle.

Er wollte, und die beiden harmonierten von Anfang an ganz fantastisch. Mittlerweile haben sie mehr als 200 Konzerte gegeben und sich zu einem absoluten Traumduo entwickelt. Bertrand Chamayou ist dabei längst aus dem übergroßen Schatten Gabettas herausgetreten. Von seiner Extraklasse kann sich das SHMF-Publikum gleich einen Tag nach diesem Duoabend selbst überzeugen, denn Chamayou wird in der Elbphilharmonie eine pianistische Großtat vollbringen, und die lautet, Ravels gesamtes Klavierwerk an einem Abend aufzuführen.

Preiskategorien: 64 € / 54 € / 38 € / 10 €

Gefördert von der Steinbeis Papier GmbH

von

Günter Schwarz – 22.08.2017