(Flensburg / Harrislee) – Gestern Abend gegen 19.45 Uhr wurde die Bundespolizei über Kinder in den Bahngleisen im Bereich Flensburg Harrislee informiert. Sofort wurde die Bahnstrecke Padborg (DK) – Flensburg gesperrt.

Als die Beamten dort eintrafen, konnten sie auch drei Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren feststellen. Offensichtlich waren sie sich über die Lebensgefahr nicht im Klaren, in die sie sich begeben hatten.

Sie wurden über die Gefahren im Bahnberiech aufgeklärt und anschließend nach Hause gefahren und an die Eltern übergeben.

Die Sperrung der Bahnstrecke konnte aufgehoben werden. Ein Zug erhielt dadurch Verspätung.

In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei eindringlich vor dem Betreten und Überqueren der Bahngleise. Dieses ist lebensgefährlich, da die Züge mit hoher Geschwindigkeit fahren und einen langen Bremsweg haben. Auch stehen durchfahrende Güterzüge nicht im Fahrplan.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg vom 25.08.2017 um 11:33 Uhr

von

Günter Schwarz – 25.08.2017