(Glinde) – Am 25.08.2017, gegen 00.55 Uhr, kam es am Markt in Glinde zu einem Einbruch in eine Bäckerei. Vermutlich zwei Täter hebelten die Eingangstür auf und drangen so in die Bäckerei ein. Entwendet wurde bei der Tat jedoch nichts. An der Tür entstand ein Sachschaden von ca. 1.000,- Euro.

Die beiden mutmaßlichen Täter waren mit einem Mercedes Benz aus dem Landkreis Winsen/Luhe unterwegs. Fahrzeug und Insassen waren kurz vorher bereits einer Zivilstreife der Polizei Reinbek aufgefallen. Die beiden Männer hatten Ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz am Markt abgestellt und wurden von den Beamten dabei beobachtet, wie sie zunächst auffällig an ihrem Fahrzeug mit Gegenständen hantierten und sich dann in Richtung Stadtbäckerei begaben.

Als die Tatverdächtigen kurz darauf hastig zu ihrem Fahrzeug zurückkehrten, sprachen die Beamten sie an, woraufhin beide Männer zu Fuß flüchteten. Beide Tatverdächtigen konnten dennoch von der Polizei gestellt und festgenommen werden. Einer der Männer trug bei der Festnahme noch Einweghandschuhe und hatte das mutmaßliche Aufbruchswerkzeug in Hand.

Bei den Festgenommenen handelte es sich um zwei 32 und 35-jährige Männer aus der Kaukasusregion, wobei sich der 35-jährige unerlaubt in Deutschland aufhält. Dieser war der Polizei auch bereits einschlägig bekannt.

Das mutmaßliche Tatwerkzeug sowie der Mercedes wurden beschlagnahmt. Beide Festgenommenen wurden noch am Freitagnachmittag auf Antrag der Staatanwaltschaft Lübeck dem Haftrichter beim Amtsgericht Reinbek vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen Fluchtgefahr. Nach Verkündung des Haftbefehls sind beide Männer der JVA Lübeck zugeführt worden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Ratzeburg vom 28.08.2017 um 13:16 Uhr

von

Günter Schwarz – 28.08.2017