(Greifswald) – Am Dienstag, dem 29.08.2017, um 01:47 Uhr erhielt die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg über die Rettungsleitstelle Vorpommern-Greifswald Kenntnis von einem Brand auf dem Gelände eines Autohandels in Greifswald an der Sandfuhr. Durch die eingesetzten Kräfte des Polizeihauptreviers Greifswald konnte der Sachverhalt bestätigt werden.

Auf dem Gelände eines Kfz-Handels brannte eine mit Blech verkleidete Holzhütte in den Abmaßen von ca. 5 m x 3 m in voller Ausdehnung, die als Verkaufsbüro diente. Das Feuer wurde durch die Kameraden der Berufsfeuerwehr Greifswald gelöscht. Durch den Brand wurden vier auf dem Gelände befindliche und stillgelegte Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen und beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen ist von Brandstiftung auszugehen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 11.000,-EUR.

Das Kriminalkommissariat Anklam hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Unterstützung. Wer sachdienliche Hinweise zu möglichen Tätern oder dem Tatablauf machen kann, wird gebeten, sich im PHR Greifswald (Tel.: 03834/540224), in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg vom 29.08.2017 um 04:35 Uhr

von

Günter Schwarz – 29.08.2017