(Rostock) – Am 28.08.2017 gegen 20:00 Uhr kam es in der Kuphalstraße in Rostock zu einer räuberischen Erpressung.

Tatbeteiligt waren drei männliche Personen im Alter von 17 und 19 Jahren. Zunächst kam es zu einem Gespräch zwischen dem 25-jährigem Geschädigten und den Tatverdächtigen, welches in einem Streit mit einer körperlichen Auseinandersetzung mündete.

Dabei soll ein Tatverdächtiger mit einem Teleskopschlagstock den Geschädigten geschlagen und leicht verletzt haben. Hintergrund sind nach ersten Erkenntnissen ausstehende Geldforderungen. Zwei Tatverdächtige konnten nach Zeugenhinweisen im Rahmen der Nacheile durch die Rostocker Polizei festgestellt werden.

Der dritte TV ist namentlich bekannt, aber trotz Fährtenhundeinsatz, weiterhin flüchtig.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Rostock vom 29.08.2017 um 00:43 Uhr

von

Günter Schwarz – 29.08.2017