(Greifswald) – Durch einen Hinweisgeber wurde die Polizei am 30.08.2017 gegen 00:40 Uhr über einen Einbruchsdiebstahl in Greifswald informiert.

Nach derzeitigem Kenntnisstand drangen zwei Täter in die Werkstatt eines Autohandels in der Helmshäger Straße ein und entwendeten dort einen PKW. Mit diesem Fahrzeug durchbrachen sie anschließend das verschlossene Zugangstor zum Grundstück des Autohandels. Der PKW wurde in unmittelbarer Nähe zum Tatort abgestellt. Er wies Beschädigungen im Frontbereich auf, der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.500,- EUR beziffert.

Durch die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der eingesetzten Polizeibeamten des PHR Greifswald konnte ein Verdächtiger festgestellt werden, dem die Tat zugeordnet wird. Er wurde vorläufig festgenommen, eine Fortdauer der freiheitsentziehenden Maßnahme wird derzeit geprüft.

Zur Durchführung weiterer kriminalpolizeilicher Maßnahmen kam der Kriminaldauerdienst Anklam zum Einsatz. Zum zweiten Täter liegen noch keine weiteren Erkenntnisse vor. Der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 5.000,- EUR geschätzt.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg vom 30.08.2017 um 05:09 Uhr

von

Günter Schwarz – 30.08.2017