(Stralsund) – Im Rahmen der Streifentätigkeit stellten Polizeibeamte der Kriminalpolizeiinspektion Anklam am 03.09.2017 gegen 01:30 Uhr mehrere Personen fest, die im Stralsunder Frankendamm mehrere Sachbeschädigungen begingen.

Die fünf Personen im Alter von 17 bis 21 Jahren rissen nach derzeitigem Stand insgesamt acht Wahlplakate von demokratischen Parteien im Frankendamm ab und knickten drei kleinere Bäume um. In Zusammenarbeit mit Polizeibeamten des PHR Stralsund konnten die Tatverdächtigen gestellt werden.

Dabei wurde durch eine Person die Parole „Heil Hitler“ skandiert. Im Rahmen der Absuche im weiteren Umfeld des Tatortes wurden in der Greifswalder Chaussee weitere 14 beschädigte Wahlplakate festgestellt. Inwieweit diese Beschädigungen den fünf Personen zugeordnet werden kann, wird derzeit geprüft.

Der Sachschaden an den Plakaten beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 440,- EUR, die Bäume hatten einen Wert von insgesamt 1.500,- EUR. Die Tatverdächtigen müssen sich nun wegen des Verdachtes der Sachbeschädigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen strafrechtlich verantworten müssen.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg vom 03.09.2017 um 04:41 Uhr

von

Günter Schwarz – 03.09.2017