(Reinfeld) – Am 05.09.2017, gegen 19:35 Uhr, kam es in Reinfeld zum Brand eines Gartenschuppens. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei brannte der Schuppen, in dem sich Gartengeräte und Zweiräder befanden, bereits in voller Ausdehnung.

Das Feuer wurde von der Feuerwehr gelöscht. Gefahr für Menschenleben bestand nicht, ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus war aufgrund der Entfernung ausgeschlossen. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Es ergab sich ein Tatverdacht gegen einen 37jährigen Anwohner. Dieser konnte angetroffen werden und wurde zur erkennungsdienstlichen Behandlung auf das Polizeirevier Bad Oldesloe verbracht. Gegen den leicht angetrunkenen Beschuldigten wird nun wegen Brandstiftung ermittelt. Haftgründe lagen nicht vor.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Ratzeburg vom 06.09.2017 um 13:46 Uhr

von

Günter Schwarz – 06.09.2017