Die dänische Jazzsängerin Thulla erblickt am 6. September 1968 in København das Licht der Welt. Sie ist eine Sängerin, die sich musikalisch zwischen Pop und Jazz bewegt und über Grenzen Dänemarks hinaus unter Jazzliebhabern einen gewissen Bekanntheitsgrad erarbeitet hat.

Københavns Sängerin ist musikalische Autodidaktin und zählt nach eigener Aussage Tom Waits, Leonard Cohen, Marilyn Monroe und Björk zu ihren musikalischen Vorbildern. Sie vereint in ihren Bands, dem „Thulla’s Organic Orchestra“ und seit 2005 der „Thullabandulla Band“, eine Auswahl der Jazzgrößen Dänemarks.

Ihre Songs, von denen sie 1999 erstmals ein Album veröffentlichte, sind ein Mix eigener Kompositionen und internationaler Standards. Neben Dänemark verkaufen sich ihre Tonträger vor allen Dingen in Deutschland, Japan und Portugal

von

Günter Schwarz – 06.09.2017