(London) – Der Protestzug der Brexit-Gegner zog gestern mit zahlreichen EU-Flaggen mitten durch die Metropole bis zum Parlament. Die Demonstrierenden erhielten prominente Unterstützung, etwa vom Popmusiker Bob Geldof.

Die Organisatoren der Kundgebung rechneten im Vorfeld mit rund 100.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Bob Geldof sprach vor dem Parlament zu den Demonstranten. Der Protestmarsch kam für die Regierung zu einem ungünstigen Moment. Denn am morgigen Montag stimmt das Unterhaus erstmals über das EU-Austrittsgesetz (European Union Withdrawal Bill) ab.

Auf der Grundlage des Gesetzes will die Regierung nach eigenem Gutdünken über 12.000 EU-Vorschriften in nationales Recht umformen. Die Opposition spricht von einem Eingriff in die Gewaltenteilung und lehnt dieses Ansinnen ab.

Bei der Abstimmung dürfte die Zukunft von Premierministerin Theresa May auf dem Spiel stehen. Sie ist seit der misslungenen Neuwahl mit dem Verlust der Parlamentsmehrheit der Torys (Konservativen) im Juni politisch schon arg angeschlagen.

von

Günter Schwarz – 10.09.2017