(Schwerin) – Nach dem Brand eines leerstehenden Gebäudes in der Wismarschen Straße in Schwerin ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

Das Feuer in dem eingeschossigen Gebäude brach heute kurz vor 16:30 Uhr aus. Aufgrund der starken Rauchentwicklung kamen der Fahrzeug- und der Straßenbahnverkehr vorübergehend zum Erliegen. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten bis 18:00 Uhr. Das Gebäude, das eine Ausdehnung von ca. 20 x 10 Metern hatte, brannte vollständig aus. Lediglich die massiven Außenmauern blieben stehen.

Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Rostock vom 15.09.2017 um 22:20 Uhr

von

Günter Schwarz – 16.09.2017