(Flensburg) – Gesterrn Abend gegen 19.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei im Flensburger Stadtgebiet einen VW Golf. Der Fahrer konnte sich auch ordnungsgemäß ausweisen, jedoch nahmen die Bundespolizisten starken Geruch von Rauschgift war.

Bei der Nachsuche wurden vier Klemmtütchen mit Marihuana gefunden. Der 25-jährige Fahrer muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Ein Drogenschnelltest ergab, dass der Mann nicht unter Drogeneinfluss gefahren war. Er durfte weiterfahren, jedoch ohne das Rauschgift. Das Marihuana wurde sichergestellt.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg vom 18.09.2017 um 13:12 Uhr

von

Günter Schwarz – 18.09.2017