(Plön) – Sonntagmorgen erlitt ein 81 Jahre alter Mann auf einem Tankstellengelände einen Schwächeanfall und verstarb wenig später. Dem Mann wurde offenbar die Geldbörse gestohlen, während er von Ersthelfern versorgt wurde. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Nach jetzigem Ermittlungsstand betrat der 81-Jährige gegen 06:30 Uhr die Tankstelle in der Lütjenburger Straße, um Brötchen zu kaufen und seinen Wagen zu waschen. Nach Verlassen der Autowaschanlage erlitt er einen Schwächeanfall und musste vor Ort zunächst von Ersthelfern, anschließend von Rettungskräften versorgt werden. Zu diesem Zeitpunkt trug der Mann keine Geldbörse bei sich.

Eingesetzte Polizeibeamte stellten jedoch nach Sichtung der Überwachungsvideos des Verkaufsraums fest, dass der Mann bei seinem Einkauf zuvor eine Geldbörse bei sich trug. Diese muss dem 80-Jährigen demnach zwischen dem Zusammenbruch und dem Eintreffen der Rettungskräfte gestohlen worden sein. Der Bereich, in dem der Mann den Zusammenbruch erlitt, ist nicht videoüberwacht.

Die Beamten des Plöner Polizeireviers haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 04522 / 5005 142 entgegen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 25.09.2017 um 14:24 Uhr

FOLDENMELDUNG – Vermeintlich gestohlene Geldbörse aufgetaucht!

Plön (ots) – Der Verbleib der Geldbörse des verstorbenen 81-Jährigen ist mittlerweile geklärt. Es liegt offenbar kein strafrechtlicher Hintergrund vor. Die weiteren Ermittlungen werden von den Beamten des Polizeireviers Plön geführt.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 25.09.2017 um 15:45 Uhr

von

Günter Schwarz – 25.09.2017