(Harislee) – Gestern Mittag wurden zwei polnische Männer in einem polnischen Fahrzeug von der dänischen Polizei an der Grenze zurückgewiesen und an die Bundespolizei übergeben.

Bei der Überprüfung der beiden Männer stellte sich heraus, dass gegen den Beifahrer ein Haftbefehl vorlag. Er wurde von der Staatsanwaltschaft wegen Diebstahls gesucht. Er wurde verhaftet und mit zur Dienststelle der Bundespolizei genommen.

Nach der Eröffnung des Haftbefehls konnte durch einen Bekannten die Gelstrafe in Höhe von 473,50 Euro beglichen werden. Ihm blieben somit 40 Tage Ersatzfreiheitsstrafe im Gefängnis erspart.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg vom 27.09.2017 um 12:44 Uhr

von

Günter Schwarz – 27.09.2017