(Wesselburen) – Weil eine Frau zwecks einer Anzeigenerstattung am Donnerstagnachmittag mit ihrem Auto die Polizeistation Wesselburen aufsuchte, handelte sie sich eine Anzeige ein – die Rentnerin stand nämlich unter dem starken Einfluss von Alkohol.

Um 15.40 Uhr marschierte eine 63-Jährige in Begleitung einer Zeugin in die Wache, um dort eine Sachbeschädigung an ihrem Opel anzuzeigen. Gerade sei sie mit dem Fahrzeug in der Werkstatt gewesen und im Anschluss direkt zu Polizei gefahren.

Letztere Aussage machte die Beamten stutzig, denn ihr Gegenüber war keineswegs nüchtern. Ein Atemalkoholtest bei der Dithmarscherin ergab einen Wert von 1,87 Promille. So kam es, dass die Anzeigende ganz nebenbei zur Beschuldigten wurde. Sie musste sich der Entnahme einer Blutprobe unterziehen und ihren Führerschein abgeben.

Nun erwartet sie eine Anzeige wegen der Trunkenheit im Verkehr.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 29.09.2017 um 13:11 Uhr

von

Günter Schwarz – 29.09.2017