(Lägerdorf) – Sonntagmorgen hat eine Streife einen Autofahrer kontrolliert, der unter dem Einfluss von Drogen mit seinem Fahrzeug in Lägerdort unterwegs gewesen ist. In seinem Wagen befanden sich zudem einige Rauschmittel, aber damit nicht genug…

Gegen 08.00 Uhr entschlossen sich die Beamten in der Stiftstraße zur Kontrolle eines Fords, in dem mehrere Personen saßen. Auf die Aufforderung hin, seinen Führerschein herauszugeben, räumte der Fahrer bereitwillig ein, keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Zudem sei der Escort nicht ordnungsgemäß zugelassen – die Kennzeichen an dem Auto stammten von einem anderen Fahrzeug.

Den Geruch nach Alkohol und Marihuana im Fahrzeuginneren erklärte der 30-Jährige mit einem Joint, den er gemeinsam mit einem seiner Begleiter im Auto geraucht hätte – der Konsum von Alkohol und anderen Drogen sei dem noch vorangegangen. Bei einem Blick in den PKW entdeckten die Einsatzkräfte einige Drogen, die sie sicherstellten. Im Anschluss musste sich der Itzehoer der Entnahme einer Blutprobe unterziehen. Die Fahrzeugschlüssel und die Kennzeichen stellten die Polizisten erst einmal sicher, bis die Eigentumsverhältnisse den Wagen betreffend geklärt sich.

Der polizeilich bereits hinreichend Bekannte muss sich nun wegen zahlreicher Verstöße verantworten – unter anderem wegen der Urkundenfälschung und dem Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 09.10.2017 um 12:33 Uhr

von

Günter Schwarz – 09.10.2017