(Tellingstedt) – Am heutigen Morgen hat sich in Tellingstedt ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem drei Personen schwere Verletzungen erlitten. Einer der Unfallwagen brannte aus, an dem anderen entstand erheblicher Sachschaden.

Um 07.40 Uhr war eine junge Frau in einem Opel auf der Oesterborstelstraße aus Richtung Tellingstedt kommend in Richtung Hövede unterwegs. Dabei geriet sie aus noch unklarer Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Sprinter. Die Fahrzeuge gerieten infolge der Kollision jeweils in den rechtsseitigen Graben, wobei der Kleinwagen Feuer fing.

Glücklicherweise gelang es drei beherzten Ersthelfern, die Frau aus dem Auto zu befreien, bevor dieses vollständig in Flammen stand. Den Fahrer des Lieferwagens retteten die Angehörigen zweier Freiwilliger Feuerwehren – auch er war in dem Unfallwrack eingeklemmt. Sein Beifahrer konnte den Mercedes ohne fremde Hilfe verlassen. Alle drei Fahrzeuginsassen erlitten schwere Verletzungen und kamen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

An dem Sprinter und dem Corsa entstanden Totalschäden.

Zur Unfallaufnahme und für die Bergungsarbeiten war die Straße voll gesperrt. Aktuell laufen noch die Reinigungsarbeiten, mit der Freigabe der Strecke ist demnächst zu rechnen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 10.10.2017 um 12:14 Uhr

von

Günter Schwarz – 10.10.2017