(Stralsund) – Am gestrigen Nachmittag (19.10.17, 13:10 Uhr) kam es in Stralsund, auf dem Spielplatz in der Arnold-Zweig-Straße, zu exhibitionistischen Handlungen eines bisher unbekannten Tatverdächtigen.

Ein Kind habe sich in Richtung des Trampolins bewegen wollen, als es einen Mann bemerkte, welcher dort im Gebüsch stand. Der Mann habe das Kind angeschrien, dass es weggehen solle, woraufhin es zur Hinweisgeberin lief. Die Hinweisgeberin und ein jugendlicher Zeuge sahen daraufhin in die Richtung des Mannes und mussten feststellen, dass dieser mit heruntergelassener Hose an seinem Geschlechtsteil manipulierte.

Der etwa 35 bis 40 Jahre alte Unbekannt trug eine Brille und flüchtete mit einem Fahrrad, auf welchem er einen Wasserkasten mitführte. Eine Nahbereichsfahndung nach dem Tatverdächtigen verlief erfolglos.

Mögliche Zeugen, oder Personen die Hinweise zur Identität des Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg vom 20.10.2017 um 11:52 Uhr

von

Günter Schwarz – 20.10.2017