(Neumünster) – In der gestrigen Nacht, den 23.10.2017, kam es gegen 00:40 Uhr bei einer Firma für Aluminiumverarbeitung in der Oderstraße zu einem Feuer in einer Fertigungshalle.

Beim Ausbruch des Feuers befanden sich 5 Mitarbeiter in der Halle. Diese konnten alle unbeschadet das Gebäude verlassen, da der zuständige Schichtleiter (39) den Brand rechtzeitig bemerkte und alle in Sicherheit brachte.

Ursächlich für den Brand war vermutlich ein technischer Defekt an einer Gasheizung, welche unter dem Hallendach installiert war. Durch das Feuer und die darauf folgenden Löscharbeiten wurde das Dach der Halle völlig zerstört und einige Maschinen stark beschädigt. Es sind Schäden vermutlich in Millionenhöhe entstanden.

Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an (03:50h).

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Neumünster vom 23.10.2017 um 10:14 Uhr

von

Günter Schwarz – 23.10.2017