(Bargteheide ) – In den frühen Morgenstunden des 25. Oktober kam es in einem Mehrfamilienhaus in Bargteheide vermutlich zu einem versuchten Tötungsdelikt.

Ein 24-jähriger Mann ist verdächtig, seiner 32-jährigen Lebensgefährtin mit einem Messer lebensgefährliche Stichverletzungen zugefügt zu haben. Ein Übernachtungsgast des Paares, der durch den Lärm erwacht war, alarmierte die Polizei.

Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, begab sich der Tatverdächtige zum Balkon und sprang aus dem dritten Stock in die Tiefe. Sowohl die Geschädigte als auch der Tatverdächtige wurden umgehend in Krankenhäuser verbracht, wo sie notoperiert werden mussten.

Die Staatsanwaltschaft Lübeck und die Kriminalpolizeistelle Ahrensburg haben die Ermittlungen wegen Verdachts des versuchten Totschlags aufgenommen.Über weitere strafprozessuale Maßnahmen wird im Verlauf des morgigen Tages entschieden.Nachfragen zu dieser Medieninformation sind zu richten an die Staatsanwaltschaft Lübeck.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Ratzeburg vom 25.10.2017 um 10:46 Uhr

von

Günter Schwarz – 25.10.2017